Ausdauer macht den Meister – auch als Online-Shop Besitzer


Mit einem guten Webauftritt ist es wie mit gutem Sport. Nur wer sich strikt an sein Trainingsregime hält, wird auch eine professionelle Geschäftsidee im Netz durchsetzen können. Wo fängt es an? Schnelle Ladezeiten, keine überflüssigen Verlinkungen, strukturierter Menüaufbau, erstklassige Fotos und abgestimmte Farben. Wer dies einhält, steht schon mal auf der sicheren Seite.


Doch damit nicht genug. Wer sich nicht im Kreise drehen will, muss auf sein Ranking achten. Viele Online-Shops verzichten auf einen Blog auf ihrer Seite. Verständlich, denn dieser muss regelmäßig gepflegt werden. Zeit, die man am Anfang nicht ausreichend genug hat. Allerdings hat man mit einem Blog ein Power-Instrument anhand. Nicht nur, dass man über sein Unternehmen schreiben kann, sondern auch sein Fachwissen geschickt an den Leser und Kunden weitergeben kann. Ebenso sollten neue Produktinformationen mit interessanten Angaben, Fotos, Zeichnungen etc. im Blog ihren Platz finden.

Previous Post
Next Post